26. Dezember 2012

10 x Alte Apfelsorten

Eine Sammlung von Tafeln (Lithographien) aus

DEUTSCHLANDS OBSTSORTEN
von Müller - Diemitz u Bißmann-Gotha

Die Blätter haben ein Format von ca. 29 cm x 21 cm. Sie wurden im Dezember 2012 bei einem bekannten Internetauktionshaus einzeln angeboten.


Atlantapfel
Charlamowsky
  
Geflammter Cardinal

Gelber Richard
Grahams Jubiläumsapfel
Kaiser Alexander

Landsberger Renette
Lord Grosvenor
Lord Suffield

Roter Eiserapfel

Roter Herbstkalvill

Alte Apfelsorten - Roter Herbstkalvill
(Foto aus einem Internetangebot)

Champagner-Renette

SCHWEIZERISCHE OBST- UND GARTENBAU-ZEITUNG
EIN PRAKTISCHER RATGEBER JAHRGANG 1913 MIT 12 FARBIGEN CHROMOLITHOGRAPHISCHEN TAFELN

Verlag von Fischer (Münsingen) aus dem Jahre 1913.
31,5cm mal 23cm. Mit 12 Chromolithographien.





Champagner-Renette

Renette von Gurwolf

DER SCHWEIZERISCHE OBSTBAUER
 EIN PRAKTISCHER WEGWEISER FÜR ALLE GEBIETE DES OBST- UND GARTENBAUES
XIII JAHRGANG MIT 12 FARBIGEN CHROMOLITHOGRAPHISCHEN TAFELN

Verlag von Fischer (Münsingen)  1911.

Buchformat: 28cm mal 21cm - 12 Chromolithographien.



Renette von Gurwolf

Zwei alte Apfelsorten

Wir zeigen hier zwei Tafeln aus:

E. Jacky (Hg.) :
Der Schweizerische Obstbauer.
Ein praktischer Wegweiser für alle Gebiete des Obst- und Gartenbaues.

Münsingen, B. Fischer, 1908. – X. Jahrgang.
Quart : 20 × 25,5 cm Kollation : 1 Blatt (Titel), 230 Seiten, 1 Bl. (Inhaltsverzeichnis), eingeschoben unpag. 11 S. (Werbeanzeige Baumschule Jacky & Mertens), 12 Chromotafeln.



Kaiser Alexander

Danziger Kantapfel

Aus Neu-Isenburg

L. Schudt betrieb vor den Toren der alten Reichsstadt Frankfurt in Neu-Isenburg eine Apfelwein-Kelterei mit Versandgeschäft und angeschlossener Äpfelweinschenke. Eine Ansicht des Gebäudes ziert die alte 1902 nach Frankfurt (wohl von einem Ausflug) verschickte Postkarte, die zudem u.a. den "Bembel im Kranz" als Gasthauszeichen (und Beleg für die Schankerlaubnis) sowie einige Äpfel zeigt.

Eine weitere Postkarte zeigt neben einer Innenansicht auch den im Sommer schattigen Garten.
 


16. Dezember 2012

Das 'Stoeffche' und die Kalorien

Kalorienzähler - oder moderner Joule-Zähler - haben ein schweres Leben. Immer werden sie von diesen kleinen Tierchen verfolgt, "... die nachts und heimlich unsere Kleider enger nähen".

Mit dem STOEFFCHE haben die Kalorienzähler allerdings Glück! Es besitzt - wie uns Susanne Platzers 'Compact-Minilexikon - Kalorien-Joule Von A-Z'  verrät, erfreulicherweise nicht allzu viele Kalorien (Joule) und zudem übrigens auch nicht besonders viele Kohlehydrate.

Auf Seite 21 liest man:
Apfelwein, herb     0,25 l             96 [Kalorien]    402 [Joule]
Apfelwein, süss     0,25 l            106 [Kalorien]    444 [Joule]

Susanne PLATZER - Kalorien Joule von A-Z
Compact Verlag | München 1987
Taschenbuch -- ca. 6 x 5,5 cm -- 256 S.
ISBN: 3-922085-82-2

Ich danke Herbert KALBITZ für die Scanvorlage und den Hinweis bzgl. dieses Buches! 


7. Dezember 2012

Alte Apfelsorten

Anbauwürdige Obstsorten. Eine Anleitung für die Auswahl der Obstarten und
Sorten des Kern- und Steinobstes für Erwerbsobstzüchter, Gartenbesitzer und Siedler.


Vier Tafeln mit alten Apfelsorten aus dem oben genannten 1907 erschienenem pomologischen Fachbuch
Tafel 1 - Weisser Klarapfel

Tafel 22 - Adersleber Calvill

Tafel 25 - Ontarioapfel

Tafel 26 - Roter Eiserapfel

Apfelernte im 18. Jahrhundert

Kupferstich aus einem unbekannten Buch
 
Größe des Kupferstichs ca, 120 x 170 mm; Blattgröße ca. 215 x 330 mm.  
Druck auf Bütten

Äpfel anno 1910


Müller-Diemitz, Grau-Körbelitz, Bissmann-Gotha (Hg.).
Deutschlands Obstsorten. 
VI. Jahrgang 1910. Heft 18.


Stuttgart, Eckstein und Stähle, 1911.
Circa 30 x 22 cm. 4 Doppelblätter mit 4 Photo- und 4 Chromolithografie-Tafeln Illustrierte Original-Broschur.
 
Graue französische Renette

Graue Herbstrenette

Jacob Lebel

Einige alte pomologische Fachbücher sind in digitalen Versionen frei zugänglich.

Pomologisches


Aussen unscheinbar bieten die Pomologischen Monatshefte im Inneren des Band schöne Farblithographien mit Apfeldarstellungen (Leider kann ich die Sorten hier nicht nennen).
 
POMOLOGISCHE MONATSHEFTE
ORGAN DES DEUTSCHEN POMOLOGEN-VEREINS UND DES POMOLOGISCHEN INSTITUTS IN REUTLINGEN J.G.C.OBERDIECK UND DR.ED.LUCAS

DRITTER JAHRGANG 1877 (NEUE FOLGE UND XXIII JAHRGANG)
MIT 8 FARBIGEN CHROMOTAFELN,2 PORTRAITTAFELN UND TEXTHOLZSCHNITTEN Verlag von Eugen Ulmer | Stuttgart 1877
Halbleinen -- Buchformat: 21cm x 14,5cm




Äpfel anno 1911

Müller-Diemitz, Grau-Körbelitz, Bissmann-Gotha (Hg.).
Deutschlands Obstsorten.
VII. Jahrgang 1911. Heft 20.

Stuttgart, Eckstein und Stähle, 1911.
Circa 30 x 22 cm. 4 Doppelblätter mit 4 Photo- und 4 Chromolithografie-Tafeln Illustrierte Original-Broschur. 




Enthält: Goldrenette von Blenheim, Harberts Renette, Kaiser Wilhelm, Pommerscher Krummstiel.--

Die alten Apfeldarstellungen aus einer vor mehr als 100 Jahren erschienen Publikation haben einen besonderen Reiz, sie belegen aber auch, dass in Zeiten weniger in Supermärkten erhätlicher Einheitssorten, viele originelle Lokalsorten verloren gegangen sind. - Mehr über alte Apfelsorten z.B. in www.obstsortendatenbank.de

Apfelwein-Untersetzer von Bulmers

Bulmers Ltd. Clonmell
Ovaler Untersetzer für Bulmer Original Vintage Cider

handgemalte Postkarte aus dem Jahr 1906

Die Postkarte wurde 1906 versandt.


Rückseite

Äpfelwein-Untersetzer


Ein Äpfelwein-Untersetzer der Äpfelweinwirtschaft "Hinnerkopp" aus der grossen Rittergasse 53-59 in Frankfurt/M.-Süd zeigt den 'Hinnerkopp' (des Besitzers (?)), ein Bembel, ein geripptes Glas und natürlich einen Apfel. Geschmückt hatte man den "Bierdeckel" mit dem Spruch:
"Wer Äppelwoi wie Wasser trinkt, der is uff de Zung' farbeblind."

Lieder vom Ebbelwei-Trio

Ebbelwei-Trio und Karl Gross,
Das Frankfurter Herz 
Verbindende Lieder & Zwischentexte von Heinz Schumacher. Sprecher Carl Luley und Carl Rühl[david]

Label : Elite Country :
Katalog-Nummer: PLP 30037

Ebbelwei-Krimi

Frank Demant hat inzwischen eine ganze Reihe von Kriminalgeschichten mit der Hauptfigur Simon Schweitzer geschrieben, die vor dem Hintergrund von Sachsenhausen spielen. Eine von ihnen erschien 2005 unter dem Titel "Tod im Ebbelwei-Express". "Schurkische Kräfte aus Rußland und Italien versuchen, im Apfelweinland Sachsenhausen Fuß zu fassen. Doch haben sie nicht mit dem Widerstand der einheimischen Bevölkerung und dem Ebbelwei-Expreß gerechnet." (Verlagswerbung)

Frank DEMANT
Tod im Ebbelwei-Express

Dritte Sachsenhäuser Kriminalepisode
Röschen-Verlag, Frankfurt/Main 2005
kart. -- 20 cm -- 182 S.
ISBN-13: 978-3-9809915-2-0

Ebbelwoi Beat

Wohl aus den 1960er Jahren dürfte diese alte Single stammen:



Original Frankfurter Ebbelwoi Beat
Tschingderassa Bum Bum Bum Onkel Schorsch - trinke derfste - saufe net
7" --  Single -- CBS 2439

'Offenbach-Connection' und noch viel mehr


Jörg STIER
Apfelwein in Geschichten und Anekdoten

CoCon-Verlag, Hanau 2006
gebunden -- ca. 18,5 x 11,5 cm -- 143 S., mit Illustrationen von Joerg Eyfferth
ISBN: 978-3-937774-29-9

Viele Informationen und Kuriosa über unser Stoeffche und seine Geschichte, so erfährt man z.B., dass während der Jahre des Ersten Weltkriegs, als Apfelausfuhr aus dem Grossherzogtum Hessen verboten war, eine Offenbacher Bande in Möbelwagen versteckte Äpfel illegal nach Frankfurt transportierte. (S. 79)

Ich danke Herbert KALBITZ für die Scanvorlagen!

Kirn (1963)


Natürlich darf in einem Bändchen über Frankfurt am Main auch das Thema Apfelwein nicht fehlen. In diesen schmalen Büchlein ist ihm das Kapitel "Der goldgelbe Strom" (S. 49 ff.) gewidmet.
Richard KIRN
Frankfurt für Anfänger
Mit Zeichnungen von Chlodwig Poth

Diogenes Verlag,  Zürich 1.-6. Tsd. 1963

gebunden -- ca. 17,2 x 11,9 cm -- 62 S.
[= Diogenes Tabus für Anfänger]

Zeichnung von Chlodwig Poth zum Abschnitt "Der goldgelbe Strom" (S.51)


Ich danke Herbert KALBITZ für die Scanvorlagen!